Secure Remote Control

Funktionsbeschreibung

Secure Remote Control (SERC) dient als universelle Schnittstelle zwischen Modbus-TCP Geräten der Anlagen und Anwendungen in der HOOC-Cloud. Modbus-TCP Datenpunkte von Steuerungen, Wärmepumpen, Sensoren und Remote-I/O’s des entfernten Netzwerks können mit dem HOOC-Feldbus-Konnektor einfach und sicher transportiert werden. Erfasste Datenpunkte können in der HOOC-Cloud als Datenquelle für weitere Dienste wie Monitoring und Alarmierung verwendet werden. Weiter wird eine Web-API rund um diesen Dienst für den Zugriff auf Feldbusdaten bereitgestellt.

Secure Remote Control (SERC) beinhaltet zudem folgende inApp Funktionen:

  • Darstellung erfasster Datenpunkte mittels der Funktion Smart-UI in der HOOC-App
  • Bidirektionaler Echtzeit-Zugriff (Lesen und Schreiben) auf Datenpunkte mit der HOOC-App
  • Eine einfache Trendanzeige der Datenpunkte im Managementportal sowie in der HOOC-App

Konfiguration

Der Dienst kann bei der Anlage unter Dienste -> Remote Control konfiguriert werden.

services-serc-serviceip

Service-IP-Adresse

Zur Nutzung des Feldbus Konnektors muss der Dienst einmalig eingerichtet werden. Dazu wird eine Service-IP-Adresse benötigt. Folgendes muss dabei beachtet werden:

  • Die Service-IP-Adresse darf sich nicht im Subnetz 10.42.0.0/16 befinden.
  • Die Service-IP-Adresse muss sich im selben Adressbereich befinden, wie die Modbus-TCP Endgeräte im entfernten Netz, auf welche der Zugriff erfolgen soll.
  • Es muss sichergestellt werden, dass die IP-Adresse im entfernten Netz frei ist und auch in Zukunft nicht genutzt wird.

Nach dem Anlegen von Modbus-TCP Endgeräten können die Einstellungen der Service-IP-Adresse nicht mehr nicht mehr verändert werden.

Modbus-TCP Endgeräte einrichten

Durch einen Klick auf das Symbol kann ein neues Modbus-TCP Endgerät erfasst werden. Folgend die Erläuterungen zu den Einstellungen:

services-serc-device

Eingenschaft Beschreibung
Name Bezeichnung des Endgeräts
Beschreibung Beschreibung des Endgeräts
IP-Adresse IP-Adresse des Endgeräts wie sie im entfernten Netzwerk zugeteilt wird oder ist
Port Standard Port 502
Time-out Zeitüberschreitung Kommunikation (1000ms empfohlen)
Slave ID Slave ID des Modbus-TCP Endgeräts
Default Page Optional Name der Startseite (Falls kein index.html vorhanden ist)
Endian Format Bei aktivierter “Endian” Format Einstellung werden die Register im BIG Endian Format übertragen

Aktionen

Nachdem ein Endgerät erfolgreich angelegt wurde, können verschiedene Aktionen auf dieses Endgerät erfolgen.

services-serc-device-actions

Aktion Beschreibung
Einstellungen Endgerät editieren
Export Datenpunkte (Falls Datenpunkte erfasst sind)
Import Datenpunkte (Falls keine Datenpunkte erfasst sind)
Ping auf Endgerät ausführen
Endgerät entfernen (Falls keine Datenpunkte erfasst sind)

Datenpunkte einrichten

Durch einen Klick auf das Symbol kann ein neuer Datenpunkt erfasst werden. Folgend die Erläuterungen zu den Einstellungen:

services-serc-datapoint

Eingenschaft Beschreibung
Endgerät Auswahl eines erfassten Endgeräts
Modbus Adresse Modbus Adresse des Endgeräts
Modbus FC lesen/schreiben Folgende Modbus-TCP/IP Funktionscodes sind möglich: 1,2,3,4,5,6,15,16
Byte Endian Format Endgerätabhängig, beim Datentyp STRING kann diese Einstellung hilfreich sein
Datenpunkt Eindeutiger Name des Datenpunktes
Beschreibung Beschreibung des Datenpunktes
Datentyp Folgende Datentypen sind möglich: BOOL, BYTE, WORD, DWORD, SINT, INT, DINT, USINT, UINT, UDINT, REAL, CHAR und STRING
Umwandlung Bei Bedarf können Werte linearisiert werden, bspw. Temperaturangabe in 10tel zu °C Angabe mit einer Kommastelle
Einheit Einheiten im Latexformat:z.B. ^\circ C für °C

Aktionen

Nachdem ein Datenpunkt erfolgreich angelegt wurde, können verschiedene Aktionen auf diesen Datenpunkt erfolgen.

services-serc-datapoint-actions

Aktion Beschreibung
Einstellungen Datenpunkt editieren
Einstellungen Smart-UI editieren
Trend des Datenpunktes anzeigen
Wert Datenpunkt lesen
Wert Datenpunkt schreiben (falls schreibbar)
Datenpunkt entfernen

Smart-UI einrichten

Durch einen Klick auf das Symbol des entsprechenden Datenpunkts, können die Smart-U- Einstellungen editiert werden.

In der HOOC-App werden die Datenpunkte anhand der Smart-UI konfiguration im Menu Secure Remote Control der entsprechenden Anlage dargestellt. Beim Klick auf Einstellungen übernehmen werden die Einstellungen direkt von der HOOC-App übernommen.

Sichtbarkeit

services-serc-smartui-tab0

Eingenschaft Beschreibung
Datenpunkt in der Smart-UI verwenden Element ist in der HOOC-App sichtbar oder nicht
Sichtbar für wen Auswahl Benutzer oder Benutzergruppen, für welche das Element sichtbar ist
Position des Elements Definition Position des Element in der HOOC-App

Bei der Eigenschaft Position des Elements bietet es sich an 10er oder 100er Schritte zu wählen, damit bei Änderungen der Position nicht weitere Positionen anderer Elemente geändert werden müssen.

Gruppierung

services-serc-smartui-tab1

Mehrere dargestellte Datenpunkte können durch diese Einstellungen in der HOOC-App gruppiert werden. Zugehörige Elemente werden damit unter einem gemeinsamen Titel angezeigt. Folgende Einstellungen können getätigt werden:

Eingenschaft Beschreibung
Werte aus bestehender Gruppierungs-ID Titel der Gruppe von einem anderen Datenpunkt kopieren (wird nicht referenziert)
Text bzw. Gruppierungs-ID Titel der Gruppe, falls die Felder der Mehrsprachigkeit nicht verwendet werden
Style Textfarbe des Titels
Mehrsprachig … Übersetzte Titel der Texte, welche anhand der eingestellten Sprache in der HOOC-App dargestellt werden (optional)

Falls keine Mehrsprachigkeit verwendet wird, wird in der HOOC-App der Titel des Feldes Text bzw. Gruppierungs-ID verwendet.

Icon & Label

services-serc-smartui-tab2

Eingenschaft Beschreibung
Icon -> Auswahl Anzeige Icon, falls erwünscht. Es steht ein vordefiniertes Icon Set zu Verfügung
Icon -> Style Farbe des Icons
Label -> Text Falls keine Mehrsprachigkeit und dieses Feld leer ist, wird der Datenpunktname angezeigt
Label -> Style Textfarbe
Label -> Mehrsprachig … Übersetzte Elementtexte, welche anhand der eingestellten Sprache in der HOOC-App dargestellt werden (optional)

Falls keine Mehrsprachigkeit verwendet wird, wird in der HOOC-App der Titel des Feldes Text bzw. Gruppierungs-ID verwendet.

Wertedarstellung

services-serc-smartui-tab2

Es stehen einige Typen zur Darstellung des Datenpunktwertes zur Verfügung. Die Maske zum Schreiben eines Datenpunktwertes hängt ebenfalls von diesen Einstellungen ab.

Falls der Datenpunkt vom Datentyp STRING ist, kann der Datenpunktwert in der HOOC-App nur gelesen, jedoch nicht geschrieben werden.

Standard

Standard Darstellung eines Datenpunktes. Datenpunktwerte werden in der HOOC-App in Abhängigkeit des Datentyps angezeigt und können je nach Konfiguration auch geschrieben werden. Dieser Wertedarstellungstyp ist geeignet für Ist- und Sollwerte.

Statuselement

Zur Darstellung von Text in Abhängigkeit des Datenpunktwertes kann ein Statuselement verwendet werden. Dieser Wertedarstellungstyp ist geeignet für Betriebsschalter oder Betriebszustände.

Bit-Statuselement

Zur Darstellung von Text in Abhängigkeit definierter Bitwerte des Datenpunktes kann ein Statuselement verwendet werden. Dieser Wertedarstellungstyp ist geeignet für Betriebszustände. Folgende Tabelle zeigt die Auswerteoperationen:

Beschreibung Bitoperation
Wert enthält nur Bits der Maske Trifft zu wenn ((Datenpunktwert > 0) && ((Datenpunktwert & Bitmaske) == Datenpunktwert))
Wert enthält ein beliebiges Bit der Maske Trifft zu wenn ((Datenpunktwert & Bitmaske) > 0)
Wert enthält alle Bits der Maske Trifft zu wenn ((Datenpunktwert & Bitmaske) == Bitmaske)
Wert enthält Keine Bits der Maske Trifft zu wenn ((Datenpunktwert & Bitmaske) == 0)

Es wird der Text der ersten zutreffenden Regel angezeigt.

Schalterelement

Der Datenpunktwert wird in From eines Schiebeschalters dargestellt, welcher je nach Datenpunktkonfiguration betätigt werden kann. Beim Setzten auf EIN wird der Wert 1 geschrieben. Es muss nicht zwingend der Datentyp BOOL verwendet werden.

Tasterelement

Falls eine Impulsfunktion erwünscht ist, kann dieser Wertedarstellungstyp verwendet werden. Der entsprechende Datenpunkt muss schreibbar sein, damit Werte auf den Datenpunkt geschrieben werden können.

Trendanzeige

Durch einen Klick auf das Symbol des entsprechenden Datenpunkts, kann der Trend des Datenpunkts angezeigt werden.

services-serc-smartui-tab2

Verwendung in der HOOC-App

In der HOOC-App sind die erfassten Datenpunkte mit eingeschalteter Smart-UI Funktion im Menü Secure Remote Control dargestellt.